Start Geräte

Aktuelle Termine

    Freitag 23. Feb um 18:30 Uhr
Theorie / praktische Ausbildung

(Jugend)

    Freitag 01. Mär um 19:00 Uhr
Jahreshauptversammlung

(Verein)

    Mittwoch 06. Mär um 18:30 Uhr
Theorie / praktische Ausbildung

(Jugend)

    Freitag 15. Mär um 19:30 Uhr
Gerätekunde

(aktive Wehr)

Anmeldung



Wir möchten Ihnen hier einige der größeren Gerätschaften unserer Wehr vorstellen. Sie können sich zu jedem der folgenden Gegenstände auch ein technisches Datenblatt herunterladen, indem Sie auf den entsprechenden Link klicken.

 

Rettungssatz Firma Lukas



Der Hydraulische Rettungssatz ist Normbeladung auf einem HLF um bei einem Unfall eingeklemmte Personen zu befreien. Unser Rettungssatz der Firma Lukas besteht aus einem elektrisch betriebenem Hydraulikaggregat mit zwei 20 Meter langen Hochdruckschläuchen mit Monokupplung. Dazu gehört ein Spreizer SP 777 der Klasse BS mit einer Öffnungsweite von 813mm, Eine Schere S 788 mit Schneidklassifizierung K, ein Pedalschneider S 120 sowie zwei Mehrstufigen Rettungszylindern R420 und R424.







 Tragkraftspritze TS 8/8 "ultraleicht"


TS8/8Tragkraftspritzen gehören zur Standardausrüstung der deutschen Feuerwehren. Sie sind Leistungsstark wie Fahrzeugpumpen (ist vorne an unserem LF8 angebracht) und können auch dort eingesetzt werden, wo Löschfahrzeuge nicht hingelangen.

Auf einem Löschfahrzeug mitgeführt, können sie als zusätzliche Einsatzpumpen oder zur Druckerhöhung bei der Förderung von Löschwasser über lange Strecken eingesetzt werden.
Die Schlagkraft einer Wehr wird dadurch erheblich erhöht.

Die Tragkraftspritze TS 8/8 hat eine Förderleistung von 800 Litern pro Minute bei einem Druck von 8 bar. 

 Datenblatt TS8/8





Turboventilator VT

VEN

Dieser Turboventilator ist ein Überdruckbelüfter.
Er ermöglicht eine rasche Entlüftung verqualmter Räume für einen optimierten Einsatz, d.h. bessere Sicht, niedrigere Temperaturen, Verminderung der Vergiftungsgefahr, der Explosionsgefahr und der Flammenrückschläge. Turboventilatoren erzeugen eine hohe Luftgeschwindigkeit (170km/h) und reißen die Umgebungsluft mit (Injektorprinzip).

Die Geräte sind kompakt, tragbar, handlich und stabil und können problemlos im Fahrzeug mitgeführt werden.Unser Hochleistungslüfter wird bei einem Brandeinsatz mit dem MZF mitgeführt, bei anderen Einsätzen im Feuerwehrhaus zurückgelassen.

Datenblatt VT

 

weitere Datenblätter 

Datenblatt Stromerzeuger 
 

 
Copyright © 2024 Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbach. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.